Schüleraustausch Karben – Vera 2015

 Adrian Zakeri, Milena Borbe und Nikita Golygin

Im Rahmen eines Schüleraustausches zwischen der Kurt-Schumacher-Schule aus Karben und der IES Alyanub aus Vera, Almeria in Spanien besuchten 13 SchülerInnen die Kleinstadt an der spanischen Ostküste. Eine Woche, vom 20.4. bis zum 27.4., verbrachten die 8- und 9-Klässler aus den Wahlkursen Comenius und Spanisch, begleitet von Holger Schmidt und Anna Curto, in spanischen Gastfamilien und lernten dort ein Stück spanischer Kultur und Lebensweise kennen.

Nach einem herzlichen Empfang in den Gastfamilien besuchten die Schüler am folgenden Morgen die Schule der spanischen SchülerInnen, wo sie auch von den spanischen Lehrern begrüßt wurden und einige auch schon einen Eindruck vom Unterricht erhalten konnten.

Nach einer Tour durch die Innenstadt von Vera und der Besichtigung des dortigen Heimatmuseums empfing der Bürgermeister die Gastschüler mit einer kurzen Ansprache und auch einigen Empfangsgeschenken. Den freien Abend verbrachten die deutschen SchülerInnen zusammen in der Innenstadt.

Mittwochmorgen beschäftigten sich die SchülerInnen in der Schule mit dem Thema Inklusion; anschließend fand eine Fahrradtour zum knapp zehn Kilometer entfernten Strand von Vera statt. Nach einem Eindruck von der schönen Landschaft Andalusiens verbrachten die SchülerInnen eine Weile gemeinsam am Strand. Später am Nachmittag besuchten die deutschen und spanischen SchülerInnen ein Zentrum für geistig behinderte Menschen, die in der Gemeinschaft gefördert und ausgebildet werden, damit sie später einen Beruf ausüben oder sich fortbilden können.

Um den SchülerInnen näher zu bringen, wie eingeschränkt der Alltag körperlich behinderter Menschen ist, organisierte das spanische Rote Kreuz auf dem Pausenhof der Schule Stationen, an denen die Jugendlichen durch Spiele die Probleme blinder, taubstummer oder bewegungseingeschränkter Menschen kennenlernen konnten.

Ausflüge zur berühmten Alhambra in Granada und einen Tag später die Besichtigung der Festung von Almeria zeigten den deutschen Gästen ein weiteres Stück spanischen Landes und machten einen schönen Eindruck bei sowohl den deutschen als auch den spanischen Jugendlichen.

Den letzten Tag verbrachten die Gäste zusammen mit ihren Familien - einige besichtigten umliegende Sehenswürdigkeiten, Städte wie Mojacar oder Villaricos, oder verbrachten einen schönen Tag am Strand.

Der Gesamteindruck der deutschen wie spanischen SchülerInnen fiel sehr positiv aus – in der Woche gemeinsamer Unternehmungen wurden Kontakte geknüpft und neue Freundschaften  geschlossen. Für die Gäste war es sehr interessant, einen Blick auf spanische Traditionen und die Kultur zu erhaschen und die komplett unterschiedliche spanische Lebensweise kennen zu lernen. Eine Reise, die tolle Erfahrungen für jeden Einzelnen brachte, sodass wohl niemand bereute teilgenommen zu haben.

 

Impressionen 

  • 20150421_110903
  • 20150421_112342
  • 20150421_115617
  • 20150421_122513
  • 20150421_133758

  • 20150421_134054
  • 20150421_140438
  • 20150421_142530
  • 20150423_103922
  • 20150423_104436

  • 20150424_145845
  • 20150424_170341
  • 20150424_171238
  • 20150425_113522
  • IMG-20150429-WA0012

  • IMG-20150429-WA0021
  • IMG-20150429-WA0029
  • IMG-20150429-WA0030
  • IMG-20150429-WA0042
  • IMG-20150429-WA0065

 

 


2013: Spanischaustausch der 8. und 9. Klassen

Seit 2011 kann man an der Kurt-Schumacher-Schule das Wahlunterrichtsfach Spanisch wählen. Dazu gehört unter Anderem ein Schüleraustausch. In dem Zeitraum vom 15. bis zum 20.März 2013 waren die Spanier hier bei uns in Karben zu Hause. Nach ihrer Ankunft Freitag mittags wurden die jeweiligen Partner einander zugeteilt und fuhren mit ihnen zu ihrem vorübergehendem Zuhause. Dort richteten sie sich ein und die Schüler lernten einander besser kennen.

Am nächsten Morgen trafen sich die Jugendlichen wieder in Karben am Bahnhof,  um mit der S-Bahn nach Frankfurt zu fahren. Dort stellten die deutschen Schüler der 8. Klasse den Gästen die berühmtesten Sehenswürdigkeiten auf  Englisch vor. Nach der letzten Station, der Paulskirche, hatten die Schüler Zeit auf der  Zeil shoppen zu gehen und die deutschen Läden abzuklappern, um Andenken für Freunde und Familie mitzubringen. Gegen Abend fuhren die meisten mit der Bahn zurück, andere mit den Gasteltern.

Den Sonntag konnten wir nach unseren Wünschen und den der Besucher gestalten. Manche gingen ins Schwimmbad, andere verbrachten den Tag zu Hause und auch so manche Museen wurden besucht.

Am Montag trafen sich alle Austauschschüler an der Kurt-Schumacher Schule, die wieder von der 8. Klasse vorgestellt und präsentiert wurde. Ihnen wurde die Mensa, der Neu- und Altbau, die Aula und die Turnhalle gezeigt. Die Spanier gingen anschließend in den Computerraum um an ihrem Projekt für E-Twinning zu arbeiten. Die deutschen Schüler gingen in ihren Unterricht und holten ihre Partner nach Schulschluss wieder ab, um den Abend gemeinsam in den Familien zu verbringen.

Dienstags fuhren alle gemeinsam mit der S-Bahn von Karben aus nach Frankfurt. Diesmal wurde der Palmengarten besucht, wo die Spanier eine Führung auf Englisch hatten. Danach fuhren wir weiter zum Dialog Museum. Dort bildeten wir Gruppen und warteten darauf in die Dunkelheit des Museums einzutreten. Zum Schluss konnten noch wir auf der Zeil shoppen gehen. Der Rest fuhr wieder nach Hause und diskutierte während der Bahnfahrt noch über die kommende Abschlussparty.

Der Mittwoch wurde in der Schule verbracht. Diesmal waren unsere Gäste auch mit bei unserem Unterricht dabei, bevor sie wieder in den Computerraum gingen, um weiter an ihren Projekten zu arbeiten. Um sich für die Abschlussparty fertig zu machen, fuhren sie nach der Schule wieder nach Hause. Am Abend schließlich feierten alle in Dortelweil mit Buffet und Musik. Es war ein bunter Abend, wo wir nochmal zusammen Spaß haben konnten, bevor die Spanier am nächsten Tag ihre Abreise antraten.

Gleich am Donnerstagmorgen trafen sich die Schüler am Karbener Bahnhof. Die Spanier mussten zum Flughafen in Hahn, um wieder in ihr Heimatland zurückzufliegen. Als die Bahn eintraf verabschiedeten sie sich traurig voneinander, bis die Bahn mit ihnen wegfuhr.

Mitte Mai flogen die deutschen Schüler der 8. und 9.Klasse unserer Schule nach Spanien, um sich ein zweites Mal zu sehen und den Austausch abzuschließen. 

Zu den Fotos

Hanna Rosanowski,  9aG