Karbener Schumacher Schule

Erfolgreich im Denksport

Die Kurt-Schumacher-Schule in Karben belegt den dritten Platz beim Hessischen Schulschachpokal. In der Großsporthalle der Gesamtschule Obersberg Bad Hersfeld fand der Hessische Schulschachpokal statt. - weiterlesen

Artikel der Frankfurter Neuen Presse vom 05.11.2014


Schumacher-Schüler beim Schach auf dem Treppchen

In der Großsporthalle der Gesamtschule Obersberg in Bad Hersfeld fand der diesjährige Hessische Schulschachpokal statt. Die Spieler der Kurt-Schumacher-Schule belegten dabei den 3. Platz. - weiterlesen

Artikel der Wetterauer Zeitung vom 04.11.2014


 

16.10.2014 - Kurt Schumacher Schule Karben belegt 3. Platz beim Hessischen Schulschachpokal 2014

In der Großsporthalle der Gesamtschule Obersberg Bad Hersfeld fand  der diesjährige Hessische Schulschachpokal statt. Gespielt wurden 7 Runden nach Schweizer System mit 15 min Bedenkzeit pro Spieler und Partie in den 7 Wettkampfgruppen WK II-IV, WK Grundschule, WK Mädchen, WK Haupt-/Realschule und WK Oberstufe. In diesem Jahr nahmen knapp 70 Vierermannschaften am Hessischen Schulschachpokal teil.  

Die Kurt Schumacher Schule Karben ging mit ihrer Mannschaft in der WK O (Obertsufenschüler und jünger) an den Start. Betreut wurde die Mannschaft vom ehemaligen Lehrer der KSS Simon Martin Claus. 

In Bad Hersfeld spielten die Wettkampfgruppen II, HR und O zusammen, wurden am Ende aber getrennt gewertet. Für Karben gingen Maximilian Kißner, Josef Elia, Tim Spahlinger und Theo Bertelsmann an den Start.
Nachdem die beiden ersten Runden gegen das Alte Kurfürstliche Gymnasium Bensheim und die Albertus Magnus Schule Viernheim mit 1 : 3 und 1,5 : 2,5 verloren gingen kamen die Karbener nun in Fahrt und gewannen die folgenden Spiele gegen die Martin von Tours Schule Neustadt und die Herderschule Kassel II mit 3 : 1, bzw. 2,5 : 1,5. In der vorletzten Runde folgte ein 2 : 2 gegen die Herderschule Kassel I.

Die Chancen auf einen Treppchenplatz entlockte den Karbenern in der letzten Runde die letzten Reserven, wo man nun mit 4 : 0 gegen die Gesamtschule Obersberg Bad Hersfeld gewann. Durch diesen klaren Sieg reichte es am Ende zum erfolgreichen 3. Platz in der WK O, ein erneut großer Erfolg der Mannschaft. Bester Einzelspieler der Mannschaft war Theo Bertelsmann am 4. Brett, welcher 5,5 von 7 möglichen Punkten holte. 

Über den Erfolg der Schulschachmannschaften der Kurt Schumacher Schule freute sich nicht zuletzt Schulleiter Franz Wild.

Die Schulschachmannschaft der KSS in der WK O während einer Runde 

 

Das Team v.l.: Josef Elia, Tim Spahlinger, Maximilian Kißner, Theo Bertelsmann und Betreuer Simon Martin Claus

  


 

10.10.2013 - Kurt Schumacher Schule Karben belegt 4. Platz beim Hessischen Schulschachpokal 2013

In der Großsporthalle der Gesamtschule Obersberg Bad Hersfeld fand  der diesjährige Hessische Schulschachpokal statt. Gespielt wurden 7 Runden nach Schweizer System mit 15 min Bedenkzeit pro Spieler und Partie in den 7 Wettkampfgruppen WK II-IV, WK Grundschule, WK Mädchen, WK Haupt-/Realschule und WK Oberstufe.

In diesem Jahr nahmen mit insgesamt 96 Vierermannschaften aus ganz Hessen so viele Mannschaften wie seit vielen Jahren nicht mehr am Hessischen Schulschachpokal teil.

Die Kurt Schumacher Schule Karben ging mit ihrer Mannschaft in der WK II (Jahrgang 1997 und jünger) an den Start. Betreut wurde die Mannschaft von Simon Martin Claus.

In Bad Hersfeld spielten die Wettkampfgruppen II und O zusammen, wurden am Ende aber getrennt gewertet. Für Karben gingen Maximilian Kißner, Josef Elia, Tobias Pietzsch und Theo Bertelsmann an den Start.

Nach einer deutlichen 0 : 4 Niederlage in der 1. Runde gegen die WK O Mannschaft aus Dillenburg folgten zwei Siege gegen die Herderschule Kassel und die Walter Kolb Schule Frankfurt. Zwei weitere Niederlagen gegen die Oberstufenmannschaften aus Rüsselsheim und Bad Hersfeld warfen die Karbener nur kurzzeitig zurück. In den beiden letzten Runden wurde noch einmal alles gegeben. Es endete mit einem 2 : 2 gegen den direkten Verfolger aus Rüsselsheim und einem klaren 4 : 0 Erfolg in der letzten Runde gegen die Jakob Grimm Schule Rotenburg. Dies bedeutete am Ende den guten aber dennoch unglücklichen vierten Platz, war man doch sogar mit dem Drittplatzierten aus Rüsselsheim punktgleich.

Bester Einzelspieler der Mannschaft waren Maximilian Kißner und Tobias Pietzsch, welche jeweils 4 von 7 möglichen Punkte holten.

Über den Erfolg der Schulschachmannschaften der Kurt Schumacher Schule freute sich nicht zuletzt Schulleiter Franz Wild.

 

Die Schulschachmannschaft der KSS in der WK II während einer Runde

 

Das Team v.l.: Betreuer Simon Martin Claus, Tobias Pietzsch, Maximilian Kißner, Theo Bertelsmann und Josef Elia

 


 

Schulschachmannschaft der KSS im Landesfinale

Die WK III Schulschachmannschaft der Kurt Schumacher Schule Karben hat sich für das Landesfinale des Hessischen Schulschach Mannschaftswettbewerbs 2012/13 qualifiziert, welches am 5. März am Taunusgymnasium Königstein stattfindet.

Nachdem die Mannschaft mit Tobias Pietzsch, Maximilian Kißner, Theo Bertelsmann und Tobias Spruck die erste Hauptrunde an der Helmholtzschule Frankfurt im Dezember als Zweite erfolgreich meisterte ging es nun zum Halbfinale an das Heinrich von Gagern Gymnasium Frankfurt.

Dort trafen 4 Mannschaften aufeinander, von denen sich die beiden besten für das Landesfinale qualifizierten. In der ersten Runde hatten es die Karbener mit dem Gastgeber, den Schülern des Heinrich von Gagern Gymnasiums zu tun. Hatten sie die Partie in der Vorrunde noch verloren, so wurde es im jetzigen Halbfinale ein herausragender 4 : 0 Erfolg. In den beiden folgenden Runden spielte die Mannschaft gegen das Dr. Richter Gymnasium Kelkheim und das Alte Kurfürstliche Gymnasium Bensheim. Auch wenn die Partien beide nicht an den Auftakterfolg anknüpfen konnten, so reichte es am Ende dennoch mit einem Brettpunkt Vorsprung als Zweiter hinter Bensheim ins Landesfinale einzuziehen. Durch diesen herausragenden Erfolg gehört die Mannschaft schon jetzt zu den sechs besten Teams in Hessen. Im Finale zählt nur noch das Motto „Dabei sein ist alles“.

Bester Einzelspieler der Mannschaft war Tobias Pietzsch am Spitzenbrett, welcher 2 der 3 möglichen Punkte holte. Schulleiter Franz Wild und Mannschaftsbetreuer Simon M. Claus waren mit dem Abschneiden der Mannschaft hochzufrieden.

 


Kurt Schumacher Schule Karben belegt sehr guten 2. Platz beim traditionellen Frankfurter Schulschachturnier Hibbdebach gegen Dribbdebach

Am 14.02.2013 fand im Frankfurter Saalbau Bornheim unter der Schirmherrschaft von Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann das traditionelle Schulschachturnier Hibbdebach gegen Dribbdebach statt. Die 23. Auflage war mit 70 teilnehmenden Achtermannschaften wie schon in den vergangenen Jahren komplett ausgebucht. Somit konnten wieder knapp 600 Schülerinnen und Schüler zu Deutschlands zweitgrößtem Schulschachturnier begrüßt werden. Gespielt wurde in den drei Wettkampfgruppen (Grundschulen, Weiterführende Schulen I und Weiterführende Schulen II) jeweils 5 Runden nach Schweizer System mit 15 min Bedenkzeit pro Spieler und Partie.

Die Kurt Schumacher Schule Karben ging in diesem Jahr wieder mit zwei Achtermannschaften an den Start, die beide bei den „Weiterführenden Schulen I“ spielten. Für die KSS gingen in der 1. Mannschaft an die Bretter: Tobias Pietzsch, Josef Elia, Tobias Spruck, Max Kißner, Simon Klein, Danilo Bruno, Nikita Golygin und Theo Bertelsmann. Betreut wurden die Mannschaften von Simon Martin Claus, dem Leiter der Schach AG an der KSS und gleichzeitigem Leiter dieses Schulschachevents.

Die 1. Mannschaft musste leider gleich in Runde 1 eine unglückliche 3,5 : 4,5 Niederlage hinnehmen. Alle weiteren 4 Runden gegen das Georg Büchner Gymnasium Frankfurt, das Helmholtzgymnasium Frankfurt II + III und das Heinrich von Gagern Gymnasium Frankfurt konnten souverän gewonnen werden, so dass die Mannschaft damit einen hervorragenden 4. Rang unter den 33 Mannschaften und den zweiten Platz in der Wertung der externen Schulen errang. Lediglich das Franziskaner Gymnasium Großkrotzenburg hatte am Ende einen Mannschaftspunkt mehr und nahm den Karbenern die durchaus verdienten Pokale vor der Nase weg. Bester Einzelspieler der Mannschaft war einmal mehr Tobias Pietzsch an Brett 3, welcher alle 5 Partien gewinnen konnte.

Der junge Schachnachwuchs der KSS spielte in der 2. Mannschaft und sammelte vor allem Erfahrung und Spaß am Spiel. Am Ende belegten sie den 24. Platz von den 33 Teams (5. Platz unter den „externen“ Schulen) in dieser Gruppe, ein ebenfalls sehenswertes Ergebnis. Für Karben gingen hier an die Bretter: Jeremy Elia, Fabian Schauer, Marc Helwig, Jan Huschens, Sebastian Seurer, Lukas und Markus Presl, Max Krause, Jan Rühl und Robin Eidt.

Über den großen Erfolg der Schulschachmannschaft freute sich nicht zuletzt Schulleiter Franz Wild. 

 v.l. die 1. Mannschaft der KSS: Nikita Golygin, Tobias Spruck, Theo Bertelsmann, Josef Elia, Max Kißner, Tobias Pietzsch, Simon Klein und Danilo Bruno