Der Fachbereich Ethik stellt sich vor:

Fachlehrkräfte

Der Fachbereich Ethik ist an der Kurt-Schumacher-Schule im Vergleich zu vielen anderen Schulen gut aufgestellt. Schon bevor es per Erlass in allen hessischen Schulen Pflicht wurde, konnte Ethik in allen Jahrgangsstufen angeboten werden. Es wird in der Regel von dazu ausgebildeten Lehrkräften und nur in Ausnahmefällen fachfremd unterrichtet.

Ethik ist auch ein Prüfungsfach im Abitur, gilt aber las „Ersatzfach“ für Religion, so dass es in Hessen nicht als Leistungskurs eingerichtet werden darf.

Inhalte

Da in der Grundschule noch wenig Ethik angeboten wird, sollen hier kurz wichtige Themen vorgestellt werden:

Sekundarstufe I:

Der Lehrplan hat einige zentrale Themenfelder, die auch bei der Orientierung an den neuen Bildungsstandards aufgegriffen werden und die mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Niveaus mehrfach aufgegriffen werden:

Würde des Menschen, Freiheit, Religion (dabei vor allem Judentum, Christentum, Islam), Wahrheit und Erkenntnis, Freundschaft und Liebe, Gewissen und Identität, Menschenbilder, Recht und Gerechtigkeit.

Diese „großen“ Themen werden dann in altersgerechte Fragen und Probleme übersetzt, z.B. wird der Frage nach der Wahrheit am Thema der Medienwelten thematisiert, bei den Religionen befasst man sich mit den  großen Erzählungen, den Festen und Bräuchen.

Ziel ist vor allem, das gegenseitige Verstehen, Toleranz und Empathiefähigkeit einzuüben und das Nachdenken über das eigene Handeln zu  vertiefen.

Oberstufe

Hier wird den angesprochenen Fragen auf einem theoretisch fundierten Niveau nachgegangen. Dabei werden die Jugendlichen an philosophische Texte herangeführt.

Wir bemühen uns um eine Vernetzung mit anderen Fächern, so z.B. gibt es einen „Tag der  Menschenrechte“, bei dem Ethik, PoWi  und Geschichte kooperieren.