Der Fachbereich Arbeitslehre stellt sich vor: 

Im Fach Arbeitslehre werden die Schüler/innen über die verschiedenen Aspekte des Berufslebens informiert und dann an die eigene Berufswahl herangeführt. 

In den Klassen 7H  und 8 H/R  werden: 

  • die privaten Haushalte unter wirtschaftlichen Aspekten analysiert und mitgestaltet

          ein Haushaltsplan zeigt die finanziellen Bedürfnisse der Familie auf

  • an einzelne Berufsgruppen herangeführt
  • Berufe und Arbeitsplätze der Region erkundet
  • der regionale Wirtschaftsraum untersucht
  • die Entwicklung im Handel verglichen und bewertet.
  • Bewerbungsunterlagen für das Praktikum erstellt 

Zur Unterstützung des Lehrinhaltes besuchen die Schüler/innen Betriebe der Region und sammeln dann in der 8. Klasse (Hauptschule) Erfahrung in einem 3-wöchigen Praktikum und an einem Praxistag pro Woche bis zum Schuljahresende. In ihrem Berufswahlpass können die Schüler/innen ihre Leistungen, Erfahrungen und Fortschritte dokumentieren. 

In Klasse 9 H/R und 10 R werden: 

  • Berufsperspektiven geplant und erkundet
  • Die soziale Marktwirtschaft durch einen selbst organisierten Verkaufstag erlebt. Dabei
  • Unternehmerisches Handeln nachempfunden und wirtschaftliche Entscheidungen   untersucht
  • Die Rechte und Pflichten in der Arbeitswelt besprochen und verschiedene Unternehmensformen kennen gelernt.
  • Bewerbungsunterlagen für die Ausbildungsbewerbung erstellt 

Die 9. Klassen besuchen wieder ein Praktikum entsprechend ihrer zukünftigen Berufswahl. 

Zur Berufsorientierung bieten wir an: 

  • eine Berufswahlmesse an unserer Schule als auch in Bad Vilbel und Friedberg 
  • die Unterstützung durch die Agentur für Arbeit an der Schule
  • Durchführung von Bewerbungstraining und Kompetenzfeststellungsverfahren
  • Berufs- und Lebensorientierungsseminar (durch Olov Koordinatoren / Schulsozialarbeit)
  • Betriebsbesuche in der Region
  • Berufsorientierungstag in der Agentur für Arbeit in Frankfurt
  • 2 oder 3 Praxiswochen am BBW oder Berufswahlzentrum Nidda zum Erkunden mehrerer Berufe verschiedener Richtungen.
  • Die Schulsozialarbeit steht den Schüler/innen jederzeit hilfreich zur Seite und bietet ein Patenprogramm an, in dem Geschäftsleute aus Karben die Abschlussschüler in ihrer Berufssuche und Bewerbung begleiten und unterstützen. 

Außerdem haben die Schüler/innen die Möglichkeit, in der 9. Klasse das Wahlpflichtfach Nähen/Design oder Holzwerken zu wählen, um in diesen Berufsrichtungen erste Erfahrungen zu sammeln und die persönliche Eignung festzustellen.


Die neue Schulküche ist da !!!!

In der Woche vor Weihnachten wurde die neue Schulküche fertiggestellt und von den ersten Klassen genutzt. Es duftete nach Plätzchen, Kuchen und Waffeln.

Im Arbeitslehre WP-Unterricht konnten sich die Schüler/innen bisher zwischen Holzwerken, Nähen und Basteln entscheiden. Jetzt kommt „Kochen“ als Angebot dazu.

Neben theoretischem Wissen eignen sich die Kinder und Jugendliche auch praktische Kenntnisse an und kochen erst einzelne Gerichte,  später auch ein Menü. Dabei wird auf gesunde Ernährung unter Verwendung von Lebensmitteln der Saison geachtet.

Die Schulküche bietet vier Arbeitsgruppen Platz. Dank dem Förderverein der Schule konnte Frau Hirtler, die Leiterin der Küche und Fachleiterin ‚Arbeitslehre‘, die Arbeitsgeräte ergänzen und die Küche optimal ausstatten. Jede Arbeitsgruppe hat ihre eigenen Geräte und einen eigenen Herd. Der Kühlschrank wird geteilt, ebenso eine Mikrowelle.

Auf Hygiene wird in der Küche besonders geachtet. Natürlich werden nur frische Lebensmittel verarbeitet. Jeder unterrichtende Lehrer erhält zusätzlich eine Hygieneunterweisung und gibt diese vor Arbeitsbeginn an die Kinder weiter.

Neben dem WP-Kurs „Kochen“ kann jede Klasse die Küche nutzen. Die 8. und 9. Klassen sollen zeitweise „Kochen“ in den Arbeitslehreunterricht integrieren. Die Gerichte werden dann gemeinsam nebenan im Speiseraum gegessen und dabei das Klassengefühl gestärkt.

Die Schüler/innen haben bei dieser praktischen Erfahrung viel Spaß und mancher Jugendliche erwägt danach, eine Ausbildung als Koch zu suchen.

Die Schulküche war am Tag der offenen Tür am 16.Januar zu besichtigen. Es duftete verführerisch, da die Klasse 8aR von Frau Hirtler selbst gefertigte und gebackene Waffeln angeboten hat. Der Erlös der Spenden für die Waffeln kam der Ausstattung der Küche zugute.

  • k-CIMG0834
  • k-CIMG0836
  • k-CIMG0838
  • k-CIMG0881
  • k-CIMG0882


Die neue Schulküche: In der Kurt-Schumacher-Schule wird ab sofort frisch gekocht

Gesunde Ernährung ist in aller Munde. Kochsendungen im Fernsehen sind beliebt, Bücher für Vegetarier und Veganer sind Bestseller. Nachdem es zehn Jahre lang an der Karbener Kurt-Schumacher-Schule keinen Kochunterricht mehr gegeben hat, steht das Fach jetzt wieder auf dem Lehrplan. - weiterlesen

Artikel aus der Wetterauer Zeitung vom 21.01.2016