Das Aufgabenfeld II an der Kurt-Schumacher-Schule

Der Fachbereich II vereint alle Fächer des gesellschaftswissenschaftlichen Aufgabenfeldes. Dazu gehören die Fächer Geschichte, Politik und Wirtschaft, Evangelische und Katholische Religion, Ethik, Erdkunde, Arbeitslehre und Philosophie.

In der Mittelstufe (Kl. 5-10) werden diese Fächer in den Schulzweigen mit unterschiedlichen Stundenkontingenten unterrichtet.

Schul-zweig

Geschichte

Politik und Wirtschaft

Evangelische und Katholische Religion

Ethik

Erdkunde

Arbeits-lehre

Philosophie

H

5

4

10

10

7

13

 

R

8

6

12

12

7

8

 

G

7/8 (G9)

7

10/12 (G9)

10/12

(G9)

5/6 (G9)

0

WU

 

Hinweise für die Oberstufe (Mindest-Beleg- und Einbringverpflichtung)

Aus dem Aufgabenfeld II werden die Fächer Geschichte sowie Evangelische und Katholische Religion oder Ethik ab der Einführungsphase bis zum Abitur verpflichtend unterrichtet. Für das Fach Politik und Wirtschaft besteht eine Belegverpflichtung in der Einführungsphase und von zwei Kursen in der Qualifikationsphase. Oberstufenkurse in den Fächern Erdkunde und Philosophie werden ggf. angeboten. Leistungskurse bestehen in der Regel in den Fächern Geschichte sowie Politik und Wirtschaft. Für die Gesamtqualifikation im Abitur müssen aus dem Aufgabenfeld II insgesamt sechs Kurse eingebracht werden.

Demokratielernen und Partizipation

An unserer Schule wird eine demokratische, emanzipatorische und interkulturelle Bildung der Schülerinnen und Schüler gefördert, die es ihnen ermöglichen soll, gestaltend im Schulleben und in der Gesellschaft mitzuwirken. Demokratielernen bedeutet grundlegende Elemente der parlamentarischen Demokratie zu kennen und zu vermitteln, wie sich jeder Einzelne in der Schule, in der Familie, bei der Arbeit oder in einem Verein beteiligen kann. Die Kurt-Schumacher-Schule eröffnet mit vielfältigen pädagogischen Angeboten eine Auseinandersetzung der Jugendlichen mit gesellschaftlichen Fragen. Kritisches Denken, eigenverantwortliches Handeln, Solidarität, Toleranz, Respekt und Empathie werden von den Schülerinnen und Schülern in Unterrichtsprojekten und im Programm Soziales Lernen erfahren und angeeignet. Dabei kooperiert die Kurt-Schumacher-Schule mit der Stadt Karben, mit den örtlichen Kirchengemeinden sowie der Moschee, mit verschiedenen Vereinen und außerschulischen Lernorten.

Projekte

  • Diskussionsveranstaltungen zu den Kommunal-, Landtags- und Bundestagswahlen sowie zu ausgewählten politischen Fragen
  • Besuch außerschulische Lernorte: Stadtparlament, Landtag
  • Interkonfessionelle Veranstaltungen mit den örtlichen Kirchengemeinden und der Moschee
  • Fächerübergreifendes Projekt „Tag der Menschenrechte“ (für Schülerinnen und Schüler der Q3)
  • Tag für Afrika (Bundesweite Aktion Tagwerk und der Verein Helfen macht Freu(n)de e.V.)
  • Beteiligung an Wettbewerben zur Politischen Bildung
  • Gedenkstättenbesuche (insbesondere Hadamar und Buchenwald sowie die Kooperation mit der Initiative Stolpersteine Karben e.V.), Einbeziehung von Zeitzeugen 

Ökonomische Bildung und Berufsorientierung

Eine wichtige Aufgabe im Fachbereich ist die Begleitung der Schülerinnen und Schüler zu einer eigenverantwortlichen Studien- und Berufswahl. Über die Fächer Politik und Wirtschaft und Arbeitslehre werden in den verschiedenen Schulzweigen politisch-ökonomische Grundlagen über die moderne Arbeitswelt vermittelt sowie Betriebspraktika und Praxistage durchgeführt. Es finden Betriebserkundungen statt und die Kurt-Schumacher-Schule ist mit Betrieben und Unternehmen in Karben und der Region gut vernetzt. 

In der gymnasialen Oberstufe (E2) wird vor den Osterferien ein zweiwöchiges Berufspraktikum durchgeführt, das auf eine akademische Ausbildung ausgerichtet ist und auch im Ausland absolviert werden kann. Seit 2009 findet im zweijährigen Rhythmus eine JOBInfobörse statt, die den Schülerinnen und Schülern einen intensiven Austausch über Berufsperspektiven ermöglicht. Studierende, Auszubildende und Berufspraktiker informieren und beraten in kleinen Teams über Studien- und Berufsanforderungen und es werden Kontakte geknüpft. Zudem finden regelmäßig  Bewerbertrainings statt und die Schülerinnen und Schüler besuchen die Informationstage der Fachhochschulen und Universitäten im Rhein-Main-Gebiet. Seit über zehn Jahren nehmen Jugendliche unserer Schule an dem Börsenspiel der Sparkassen regelmäßig teil.  

Fachbereichsleiterin Monika Lenniger