Zweite Fremdsprache Französisch oder alternatives Wahlpflichtangebot ab Klasse 7

für Schülerinnen und Schüler des Realschulzweiges


Sehr geehrte Damen und Herren,

ab dem 7. Schuljahr wird das Unterrichtsangebot für Ihre Kinder durch den so genannten Wahlpflichtbereich erweitert. Hier können Schülerinnen und Schüler des Realschulzweiges zwischen der zweiten Fremdsprache Französisch, die mit fünf Wochenstunden angeboten wird, und zwei zweistündigen Angeboten, die die bisherigen Unterrichtsfächer ergänzen, wählen.

Um Sie und Ihr Kind bei der Einwahlentscheidung zu unterstützen, möchte ich Ihnen einige grundlegende Informationen an die Hand geben: 

  • Sowohl Franzö­sisch als auch das alternative Wahlpflichtangebot sind als Nebenfächer versetzungswirksam, d.h. nicht ausreichende Leistungen müssen durch gute Leistungen in einem anderen Neben­fach ausgeglichen werden.  

  • Die Wahl der zweiten Fremdsprache Französisch ist für jeweils zwei Jahre verbindlich (Verordnung über die Stundentafeln, § 2, Abs. 4). Erst nach der 8. Klasse könnte zu einem anderen Wahlpflichtunterricht gewechselt werden.

  • Die Wahl des alternativen Wahlpflichtunterrichts ist für ein Jahr verbindlich. (Nähere Informationen erhalten Ihre Kinder rechtzeitig.)

 

Wer sich für Französisch anmelden möchte, beachte bitte folgende Informationen:

Was spricht für das Erlernen der Sprache Französisch?

  • Wer Spaß am Erlernen einer sehr schönen neuen Sprache hat und sich freut, diese auch einmal anzuwenden, kann zum Beispiel an unserem Austauschprogramm mit dem Collège André Malraux in Ramonville teilnehmen. Abwechselnd kommen ein Jahr die Franzosen zu uns bzw. fahren wir nach Südwestfrankreich zu den Austauschpartnern. 

  • Die Teilnahme am Französischunterricht erleichtert auch den Übergang in die gymnasiale Oberstufe nach der Realschule, weil nach einem weiteren Jahr Französisch in der E-Phase die Voraussetzungen für die zweite Fremdsprache für das Abitur erfüllt sind.

Es gilt jedoch auch zu bedenken:

  • Französisch gilt in der Realschule zwar als Nebenfach, aber der Umfang dessen, was der/die Schüler/in zu lernen hat, entspricht einem Hauptfach. Wie in Englisch werden 4-5 Klassenarbeiten geschrieben. Es müssen Vokabeln und Redewendungen gelernt und Vokabeltests geschrieben werden. 

  • Ferner sind Rechtschreibung und Aussprache im Französischen sehr verschieden.

  • Wer bereits Schwierigkeiten beim Englischlernen hat oder mit der Rechtschreibung und Grammatik im Fach Deutsch hadert, ist nicht gut beraten, sich für eine weitere Fremdsprache zu entscheiden.

  • Der Wahlpflichtunterricht umfasst für alle Französischschüler/innen in Klasse 7 und 8 jeweils eine Stunde mehr pro Woche als für die anderen Wahlpflichtangebote (in Klasse 7: 5 Stunden, in Klasse 8: 4 Stunden).

Schülern/innen, die kein Französisch ab Klasse 7 gewählt haben, ist der Weg in die Oberstufe nicht versperrt. Für sie wird ab der E-Phase eine zweite Fremdsprache (Italienisch) für 3 Jahre angeboten. In diesem Fall fließen die Noten im Fach Italienisch der letzten beiden Halbjahre in die Abiturbewertung mit ein.

Bitte besprechen Sie beide Möglichkeiten mit Ihrem Kind.

Sollten Sie weitergehende Fragen haben, berät Sie gerne unsere Fachsprecherin Französisch/Realschule, Frau Levinger, in einem persönlichen Gespräch. Zwecks Terminvereinbarung wenden Sie sich bitte an das Sekretariat.

 

Mit freundlichen Grüßen

S. Schrag

Haupt- und Realschulleiterin der Jahrgänge 5-7